FDP scheitert mit „Bürokratie-Stopp“-Initiative

Am 12. April reichte die FDP bei der Bundeskanzlei nach einem Schlussspurt knapp über 100’000 Unterschriften ein. Für die Medien war die Sache damit gegessen. Nur wenige waren sich bewusst, dass es knapp werden würde, wie ich in einem früheren Blogpost dargelegt hatte.

Nun hat, wie der Tagesanzeiger berichtet, die Bundeskanzlei heute bekannt gegeben, dass die erforderlichen 100’000 Unterschriften nicht zustande gekommen sind. Von den eingereichten 100’649 Unterschriften waren nur 97’537 gültig. Damit fielen weit mehr Unterschriften weg als im Schnitt. Wäre die FDP-Initiative durchschnittlich gewesen, hätten „nur“ 24 Unterschriften gefehlt, wie ich im erwähnten Blogpost ausgerechnet hatte.

Die FDP wird sich Gedanken machen müssen…

Ähnliche Artikel

Die Stadt St.Gallen im Netz Am 17. Januar hat die Stadt St.Gallen zum ersten Mal live aus der Sitzung des Stadtparlaments getwittert. Auch wenn der Start nicht vollends geglückt ist: Was die Stadt St.Gallen unternimmt, um i...
Update zu „Das nennt ihr Problemlösung?̶... Am 24. April hat der Kantonsrat in erster Lesung die Verschärfung des sogenannten Hooligan-Konkordats angenommen. Inzwischen wurde der Kantonsrat neu gewählt. In der ersten Session in neuer ...
Das nennt ihr Problemlösung? Der St.Galler Kantonsrat hat gestern die Verschärfung des Hooligan-Konkordats angenommen. Das war leider zu erwarten. Trotzdem ist es nur schwer verständlich. Nach ersten Informationen habe...
Initiative „Bürokratie-Stopp“ erfolgre... Nun hat es die FDP also doch noch geschafft. Ihre Initiative "Bürokratie-Stopp" wurde heute bei der Bundeskanzlei eingereicht. Die NZZ titelt "Zitterpartie für die FDP beendet". Aber, hat es die FDP w...
Extrazüge: Viel heisse Luft um Sachschaden Die SBB befördert Menschen von A nach B. Sie tut das, weil es ihr Geschäft ist. Sie tut das aber auch, weil sie es muss. Bis jetzt ist die SBB verpflichtet, Personen zu befördern. Das ist der SBB offe...

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.