Früher war alles besser (I)

Die Mitropa-Cup-Spiele waren häufig Anlass heftiger Auseinandersetzungen, bei denen lokale und nationale Rivalitäten handfest ausgetragen wurden. Raufereien auf dem Spielfeld, Schlägereien im Publikum, Schmähtiraden und Steinwürfe gehörten zur Tagesordnung … Die häufigen Ausschreitungen verursachten zwar Probleme, wurden in den Medien jedoch auch als Teil der Faszination Mitropa-Cup betrachtet. Das Neue Wiener Journal schrieb 1934: “Der Fanatismus der Massen lässt sich nicht abstellen. Es ist ja auch die Ursache, warum das Publikum in hellen Scharen zu diesen Spielen herbeiströmt. Könnte man ihn also – was in der Praxis unmöglich ist – beseitigen, dann würde man gleichzeitig die Propagandawirkung, der zuliebe ja der Bewerb geschaffen wurde, aufheben.” (ballesterer, No. 99, Seite 22)

Ähnliche Artikel

Früher war alles besser (II) There are reports of Preston fans knocking railway officials unconscious at Wigan station in 1881, being involved in an attack against Bolton Wanderers players and supporters at the end of a game in 18...

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.