Philosophie Lustprinzip

Während andere Medien sich in durchgeregelten Strukturen aufreiben, funktioniert das Kulturmagazin Saiten seit beinahe 250 Ausgaben als basisdemokratisches Kollektiv ohne starre Regeln, dafür mit viel Herzblut und Engagement. Workflows gibts nur, wo diese nötig sind. Sonst regiert das Lustprinzip. Diese Scrollreportage erzählt direkt aus den Saiten-Büros in der St.Galler Schmiedgasse.

(Diese Arbeit entstand im Rahmen meines Studiums in New Media Journalism.)

Ähnliche Artikel

Kein gutes Zeugnis für die KKJPD Vergangene Woche veröffentlichte das Bundesgericht sein Urteil zur Beschwerde gegen die Verschärfungen des Hooligan-Konkordats. Zwei Punkte sind verfassungswidrig, bei vielen anderen Punkten gibt es i...

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.